Hof Windheim

Wohnheim für seelisch erkrankte Menschen
Projekt Probsthagen e.V.

Beschäftigung und Arbeit

Auf dem Biohof werden ca 3 ha Acker- und Grünland landwirtschaftlich genutzt und nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet. Auf den landwirtschaftlichen Flächen werden einige Gemüsearten, Kartoffeln und Getreide wie Dinkel, Hafer, Weizen und Roggen angebaut.
Schweine, Hühner und Schafe werden im nach biologischen Tierhaltungsrichtlinien und selbstverständlich mit genügend Auslauf gehalten.

Die Vermarktung der erzeugten Produkte aus Ackerbau und Tierhaltung erfolgt über Bäcker, Groß- und Einzelhandel sowie durch einen kleinen hofeigenen Laden, der unter anderem auch Erzeugnisse von Biobetrieben und Verarbeitern aus der Region anbietet.

Im hauswirtschaftlichen Bereich wird den Bewohnern und Bewohnerinnen z.B. die Möglichkeit geboten, alle Tätigkeiten des praktischen Alltags zu erlernen, die sie später dann in einer eigenen Wohnung gut gebrauchen können.

In der Küche wird unter professioneller Anleitung die Gemeinschaftsverpflegung zubereitet. In kleineren Trainingsgruppen werden Fertigkeiten vermittelt, die später in der eigenen Wohnung benötigt werden.

In der Hauswerkstatt werden alle auf dem Hof anfallenden kleineren Reparaturarbeiten erledigt.

Die Gartengruppe kümmert sich um die Gestaltung und Pflege der gesamten Hofanlage. Saisonale Arbeiten werden erledigt, dabei können grundlegende Fertigkeiten und Kenntnisse in Theorie und Praxis im Bereich der Garten – und Landschaftspflege erworben werden.

Durch enge Kontakte zu regionalen Firmen können Praktika auf dem ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden, um eigene Fähigkeiten auszuprobieren.

Die Beschäftigungs- und Arbeitsbereiche können auch ambulant, z.B. im Rahmen des persönlichen Budgets genutzt werden.