deleichte-sprache
deleichte-sprache

Tagesstätte

Beschäftigungsangebote

11Wunstorfer Tagesstätte

Erwachsene Menschen können zu uns kommen,
wenn sie seelisch leiden.
Sie kommen schwer mit anderen zusammen.
Darum finden sie keine Arbeit.
Oder sie haben Angst vor Behörden.
Manchen Menschen fällt es schwer zu entscheiden:
Was muss ich jetzt tun?
Was kann ich später erledigen?
Darum kommen sie im Alltag schwer klar.

Sie können die Wunstorfer Tagesstätte gut zu Fuß erreichen.
Die Wunstorfer Tagesstätte ist nahe bei dem Wunstorfer Bahnhof.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Die Wunstorfer Tagesstätte ist ein guter Ort für Teilhabe.

Menschen können zu uns kommen:

  • wenn sie zwischen 18 und 65 Jahre alt sind,
  • wenn sie seelisch krank sind,
  • wenn sie sich aus ihrem Umfeld zurückgezogen haben,

aber wieder mit anderen Menschen zusammen sein wollen,

  • wenn sonst nur betreutes Wohnen in Frage kommt,
  • wenn es keine andere Hilfe gibt,
  • wenn sie keine Arbeit finden,

aber Arbeit und einen geregelten Tag haben wollen,

  • wenn sie bei seelischem Leid Hilfe wollen,
  • wenn sie in den letzten 6 Monaten

keine verbotenen Drogen genommen haben.

11Wunstorfer Tagesstätte

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
kommen aus verschiedenen Berufen.
Sie wissen viel über soziale Arbeit.
Sie bilden sich ständig weiter.
Auszubildende können hier arbeiten.
Ebenso auch Studierende.
Leute können sich auch freiwillig melden.
Das nennt man Bundes-Freiwilligen-Dienst
oder Freiwilliges Soziales Jahr.

Unser Angebot für Teilhabe

Wir haben einen Vertrag mit dem Land Niedersachsen geschlossen.
Dieser Vertrag regelt unsere Angebote.
Damit erstellen wir für die Menschen einen Hilfe-Plan.
Wir arbeiten mit anderen Diensten zusammen.
So können wir den Menschen am besten helfen.

Wenn Sie mehr wissen wollen,
sprechen Sie uns bitte an.
Sie können einen Termin vereinbaren.
Oder kommen sie zur offenen Sprech-Stunde:
Am Freitag von 13 bis 14 Uhr.

11Wunstorfer Tagesstätte Küche

Alltagspraktische Hilfen

Manchmal fällt Ihnen alles schwer,
auch einfache Sachen wie
aufstehen, anziehen oder einkaufen.
Vielleicht bedrückt Sie eine Sache:
ein Streit mit Angehörigen
oder sie haben Ihre Arbeit verloren.

Wir beraten Sie gerne bei diesen Fragen:

  • Was kann ich bei Streit in der Familie tun?
  • Wie kann ich besser mit anderen sprechen?
  • Wie komme ich besser klar?

Von Montag bis Freitag können sie bei uns:

  • kochen lernen.
    Wir verwenden hochwertige Lebensmittel.
    Das meiste kommt von hier.
    Kräuter und Obst bauen wir selbst an.
  • in der Gruppe mit Pferden arbeiten.
  • der Jahreszeit entsprechend die Räume verschönern.
  • selber etwas Neues ausprobieren.
    Das können Sie allein machen
    oder in einer Gruppe.
  • nähen und schneidern.
  • handwerklich mit Holz arbeiten.
  • am Computer arbeiten.
    Sie können den Umgang mit Computer-Programmen lernen.
    Sie können Büro-Arbeit machen.
    Sie können auch Sachen gestalten.
  • an Ausflügen teilnehmen.
  • das Offene Café besuchen.
    Das Offene Café ist ein Ort für alle:
    Ehemalige Teilnehmer und Teilnehmerinnen
    können dort hinkommen
    und auch Angehörige.

Pferdeunterstützte Ergotherapie

11Equine Ergotherapie

Menschen mit einem seelischen Leiden
kommen oft im Alltag schwer klar.
Es fehlt ihnen ein Ziel.
Andere beachten sie nicht.

Wir beschäftigen diese Menschen.
Eine besonders ausgebildete Mitarbeiterin hilft dabei.

Das schwere Wort für diese Hilfe ist:
Ergo-Therapie.

Manchmal arbeiten die Menschen mit einem Pferd.
Dann nennt man das:
Equine Ergo-Therapie.
Das kommt vom lateinischen Wort für Pferd: Equus

Das Pferd zeigt Gefühle.
Dadurch lernen Menschen:
Das Pferd beachtet sie.
Ihre Arbeit hilft dem Pferd.
Die Menschen lernen auch,
wie sie ihre eigenen Gefühle sehen können.
Sie können dann besser mit anderen Menschen umgehen.

Sport - Tanz - Entspannung - Meditation

11Bewegungsangebot / Wunstorfer Tagesstätte

Einmal in der Woche trifft sich eine Gruppe.
Eine besonders ausgebildete Fachkraft leitet sie an.

Es gibt verschiedene Übungen:

  • Sport,
  • Tanz,
  • Entspannung,
  • Meditation.

Meditation heißt:
Seinen Geist sammeln,
Ablenkungen ausschalten.
Die Teilnehmenden bestimmen mit,
was gemacht wird.

Das Bewegungs-Angebot hilft:

  • Ausdauer zu verbessern,
  • Selbstwert-Gefühl zu steigern,
  • mit anderen besser klar zu kommen
  • sich weniger ablenken zu lassen.

Bilder